Luftreiniger

Der Luftputzer ACS800 gibt Corona keine Chance

Der Luftputzer ACS800 darf mit Fug und Recht als effektive Anti-Corona-Maßnahme bezeichnet werden. Es handelt sich um ein medizinisch getestetes Luftreinigungssystem, das gezielt darauf ausgerichtet wurde, Viren, Bakterien, Pilze und andere Keimen sowie Schadstoffe zu neutralisieren. Dazu gehören selbstverständlich auch alle Mutanten der Corona-Viren.

Bereits unzählige Installationen im Gesundheitsbereich

Durch Ionisierung des Luftstroms und Verwendung von zwei H13-HEPA-Filtern findet eine gleich dreifache Sterilisation der Luft statt. Ein gedoppeltes Set von UV-C-Lampen neutralisieren bei diesem Prozess sämtliche Viren. Diese Systeme wurden bereits mit großem Erfolg in Corona-Hotspots eingesetzt. Gerade in Krankenhäusern und Arztpraxen wurden die besten Erfahrungen mit dem ACS800 gemacht.

Die Vorteile im Überblick

•    Corona-Viren werden zu mehr als 99 Prozent neutralisiert.
•    Gleiches gilt für alle anderen Arten von Keimen wie Viren, Bakterien oder Pilzen.
•    Das System entfaltet eine hohe Schutzwirkung für Patienten und Personal, für Kunden oder für Schüler und Lehrer.
•    Wer in Räumen tätig ist, in denen ein derartiger Luftreiniger installiert ist, fühlt sich sicher, was dem Wohlbefinden insgesamt zuträglich ist.
•    Bestehende Arbeitsschutzrichtlinien werden dadurch übererfüllt.
•    Das Gerät kann die Luft in Räumen bis 50 Quadratmeter mühelos reinigen.
•    Durch seine Mobilität ist der Luftreiniger sehr flexibel einsetzbar.
•    Unnötig zu betonen, dass auch jeglich Art von Staub oder Pollen zuverlässig aus der Luft herausgefiltert wird.
•    Sogar Gerüche werden neutralisiert.

An welchen Orten lohnt sich die Aufstellung des Luftputzers? 

•    Überall dort, wo sich regelmäßig in geschlossenen Räumen mehrere Menschen versammeln.
•    Behandlungs- und Wartezimmer von Arztpraxen
•    Schulen und Kindergärten
•    Ausbildungsstätten und Hörsäle
•    Hotels und Pensionen
•    Museen, Ausstellungsräume und Messehallen
•    Schiffe wie Fähren oder Kreuzfahrtschiffe
•    Abfertigungsräume und Hallen wie Flughäfen
•    Büros, auch Großraumbüros
•    Kantine, Restaurant, Tanzsaal oder Bar
•    Sämtliche Ladengeschäfte
•    Sporthallen und Fitnessstudios
•    Oper, Theater und andere Veranstaltungsräume
•    Pressekonferenzräume und VIP-Zonen

In besonderer Verantwortung

Die Corona-Pandemie wurde von der Weltgesundheitsorganisation WHO als internationale Gefahr und Notfall für die öffentliche Gesundheit eingestuft. Insofern steht jeder in der Verantwortung, seinen Teil zur Überwindung von COVID-19 nach besten Kräften beizutragen. Ein ganz wichtiges Element im Kampf gegen die Viren ist eine optimale Reinhaltung der Luft, die wir einatmen. Eine virenfreie Atmosphäre ist der beste Schutz gegen eine Infektion. 

Konzept und Aufbau des ACS-Luftputzers

Das Gerät ist gleich mit zwei Filtern in H13-Krankenhausqualität ausgestattet. Sie garantieren die fast vollständige Neutralisierung kleinster Mikroorganismen und toxischer Stäube, da die ultrafeinen Filter eine Maschenweite von nur drei Nanometer aufweisen, was der Größe von gerade mal 30 Wasserstoffatomen entspricht. Die Durchmesser der Corona-Viren betragen 80 bis 120 Nanometer und können daher die extrem engen Maschen nicht durchdringen. Das Gleiche gilt hier auch für die allermeisten Aerosole.

Allein schon durch die Ionisierung der Luft, die in diesem Moment zu einem Plasma wird, werden sämtliche Keime abgetötet. Darüber hinaus sind in dem Gerät zwei medizinische UV-C-Lampen derart verbaut, dass sowohl beim Eintritt der Luft als auch bei deren Austritt die DNA/RNA-Ketten sämtlicher Keime aufgebrochen werden, wodurch diese dann sterilisiert sind, falls doch noch welche überlebt haben sollten. Wir haben es gleichsam mit einem Schutznetz mit doppeltem Boden zu tun.

Wo wird der Luftputzer ACS bereits eingesetzt?

Es sind vor allem die Krankenhäuser in Asien, wo das Personal auf diese Art Luftreiniger schwört. Der Erfolg dort mag ihnen recht geben. Dennoch wird dem Tragen von Masken schon traditionell weiterhin ein hoher Stellenwert eingeräumt. Ein Gerät kann die Luft eines Raumes von 50 Quadratmetern problemlos säubern. Ist der Raum deutlich größer, sollte entweder ein zweites Gerät aufgestellt oder ein anderes Luftreinigungskonzept gefahren werden. Denkbar ist auch die Abtrennung von „Schwarz-Weiß-Bereichen“ durch eine Schleuse, die mit einem ACS800 ausgerüstet wird.

Wie steht es um die Zertifizierung?

Das Physik-Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften nimmt unter anderem Überwachungsaufgaben der Provinzen Jiangsu und Zhejiang sowie der Metropolregion Schanghai war. Diesem obliegt es auch, Zertifizierungen für derartige medizin-technische Entwicklungen, wozu der Luftputzer zählt, vorzunehmen. Dieses chinesische Institut für Physik zertifiziert Produkte zum Beispiel für:
•    3M
•    at&t
•    Bayer
•    GM
•    Lufthansa
•    Philips
•    Swedbank
•    TNT

Dessen Zertifikat entspricht in etwa einer Plakette durch einen deutschen TÜV oder die DEKRA. 

Technische Daten

•    Luftansaugung: seitliche Anbringung
•    Luftauslass: erfolgt nach oben
•    Filtersystem: zwei Vorfilter für Staub und Pollen plus zwei HEPA-Filter der Klasse 13 und ein Formaldehyd-Filter
•    Sterilisation von Keimen: durch Ionisierung der Luft plus zwei UV/C-254-Leuchten
•    Maße in Zentimeter: Höhe 62 / Breite 47 / Tiefe 45
•    Gewicht: 14 kg
•    Anschluss: Wechselstrom 230 Volt / 50 Hz
•    Leistungsaufnahme: 78 Watt
•    Clean Air Delivery Rate (CADR)*: 812
•    Schallemission: 35 - 62 dB(A)
•    Empfohlene maximale Raumgröße: 50 qm

* Die Kapazität der Luftreinigung beträgt 1.200 m³/h